Mai, Rezensionen

Rezension zu „die fünf Gaben“

Infos

Autorin: Rebecca Ross

Preis: 19,99 €

Verlag: Carlsen Verlag

Seiten: 492

Erschienen am: 2.November 2017

Klappentext

Wie jedes Mädchen im Haus Magnalia fiebert Brienna der Sommersonnenwende entgegen. Denn dann wird sie zur Berufenen erklärt und kann ein neues Leben bei einem Gönner beginnen. Sie lässt sich auf das Angebot eines Lords aus dem Norden ein, auch wenn sie dafür schweren Herzens von ihrem Lehrer, Master Cartier, Abschied nehmen muss. Kaum ist sie jedoch im Reich Maevana angekommen, steht mehr als ihr Glück auf dem Spiel: Mit ihrer besonderen Gabe soll sie den König stürzen und somit ihre Vorfahren verraten. Als sie Cartier schließlich wiederbegegnet, muss sie sich entscheiden, ob sie ihrer Familie oder ihrem Herzen die Treue hält.

Meine Meinung

Das Buch, die fünf Gaben von Rebecca Ross, schlummmerte schon seit der Veröffentlichung auf meiner Wunschliste. Immer wenn ich es mir holen wollte, kamen doch irgendwie immer andere Bücher dazwischen. Bis ich es dann auf der diesjährigen Leipziger Buchmesse am Carlsen Stand zufällig entdeckt habe und es mir gleich schnappte. Und ich muss ehrlich sein, ich hätte mich wahrscheinlich schwarz geärgert ohne dem Buch nach Hause zu gehen, weil es einfach unglaublich ist. Mir fiel es oft ziemlich schwer es aus der Hand zulegen. So eine tolle Geschichte voller Herzblut und Abenteuer, Stolz und Liebe, Verrat und überraschenden Wendungen. Konnte wirklich ohne Probleme in dieses Buch einsteigen und mich von der Geschichte und von Brienna hinfort tragen lassen.

Die Reise von Brienna war von Anfang an immer unvorhersehbar und voller Tücken. Sie wird in Magnalia 3 Jahre in der Passion des Wissens unterrichtet. Doch ihre Ängste bei der bevorstehenden Sonnenwendfeier keinen Gönner erwählen zu können und somit auch keine Berufene zu werden sitzen tief. Doch das sollte nicht ihre einzige Sorge bleiben, wir ihr beim lesen sehen werdet. DENN: ein paar Wochen nach der Feier verändert sich ihr Leben von Grund auf. Es wird gefährlicher, abenteuerlicher und vor allem rätselhafter. Sie wird Geheimnisse entschlüsseln, die alles verändern.

Langsam ließ ich den Blick zu seinem Gesicht wandern – das keineswegs alt und hässlich, sondern jung und attraktiv war. Augen, so blau wie Kornblumen. Ein Mund, der selten lächelte. Ich wurde zerstört, ich wurde geheilt, als ich ihn anstarrte, als er mich anstarrte. Denn er war nicht nur d´Aramitz, der dritte gefallene Lord. Er war nicht einfach ein fremder Mann, mit dem ich Blickkontakt herstellen und von dem ich mich dann wieder abwenden sollte. Er war….

Die fünf Gaben, Seite 334

Fazit

Es ist wirklich ein Traum von einem Buch. Eines meiner Highlights dieses Jahr. Freue mich sehr auf den zweiten Teil – Der Thron des Nordens. Den hab ich zwar leider noch nicht, aber diesmal werde ich nicht zwei Jahre warten. 🙂 😀

Deshalb geht es für mich jetzt weiter mit „Black Forest High“ von Nina MacKay.

Bis dahin, wir lesen uns, eure Justine. 🙂

Mai, Rezensionen

Rezension zu „die Muschelsammlerin, deine Bestimmung wartet“

Infos

Autorin: Charlotte Richter

Preis: 18,00 €

Verlag: Arena Verlag

Seiten: 425

Erschienen am: 04.Februar 2019

Klappentext

Mariel hat immer darauf vertraut, dass sie in Amlon glücklich wird. Inmitten der perlweißen Strände und des türkisblauen Meeres sollte es ihr an nichts fehlen. Aber tief im Herzen spürt Mariel, dass sie nicht dazugehört. Als der Tag der Verbindung bevorsteht, an dem jeder Jugendliche seinem perfekten Partner begegnet, wird Mariels größte Angst wahr: Sie ist eine Sonderbare, eine von denen, für die es keine Liebesgeschichte gibt. Zusammen mit Sander, Tora und Tammo muss Mariel Amlon verlassen. Nur in Nurnen, dem Reich der Träume, können sie ihren Seelenpartner noch finden. Doch auf der Reise flammen in Mariel plötzlich Gefühle für einen anderen auf. Und diese Gefühle bedeuten in Nurnen den sicheren Tod …

Meine Meinung

Die Muschelsammlerin ist ja eines meiner Buchmesse-Schätze. Und ich muss sagen, es ist wirklich ein Buchschatz. Es enthält so eine unglaublich schöne, kämpferische und romantische Liebesgeschichte, dass man etwas, aber nur etwas neidisch werden könnte. 🙂 Beim lesen hatte ich immer das Gefühl, in diesem Buch gefangen zu sein. Und warum? Ganz einfach, ich konnte nicht mehr aufhören zu lesen, konnte es nicht mehr aus der Hand legen.

Mariel hat mich in ihren Bann gezogen und mich mitgenommen nach Amlon, ihrer Heimat, und zwar ganz genau nach Talymar, die größte der Inseln. Dort wird Liebe ganz groß geschrieben, denn: wenn die Einwohner 18 sind, bekommen sie einen Seelenpartner zugeteilt, die Liebe des Lebens. Mariel wünscht sich nichts sehnlicher als endlich ihren Partner am Tag der Verbindung in die Arme zu schließen. Jede Nacht träumt sie von ihm, stellt sich vor wie er sein könnte, wie er aussieht und ob er sie nimmt wie sie ist. Ob der Wunsch erfüllt wird, werde ich natürlich nicht verraten, aber eines vorweg: es wird für Mariel und ihre Freunde ein Abenteuer auf Leben und Tod.

Fazit

Dieses Buch lässt sich richtig schön lesen, obwohl ich manchmal etwas durcheinander war, wenn die Szene so schnell gewechselt ist. Musste mich also immer wieder neu ordnen. Aber ich habe es überlebt. 🙂 Ist also jetzt nicht soooo schlimm. 😉

Für mich geht es jetzt weiter mit “ die fünf Gaben“ von Rebecca Ross.

Bis dahin, wir lesen uns, eure Justine. 🙂

Mai, Rezensionen

Rezension zu „Iskari, der Sturm naht“

Infos

Autorin: Kristen Ciccarelli

Preis: 16,99 €

Verlag: Heyne-fliegt

Erschienen am: 2.Oktober 2017

Seiten: 415

Klappentext

Eine verlorene Liebe. Ein Geheimnis, das nie ans Licht gelangen darf. Und eine Kämpferin, die das Schicksal ihres Volkes wenden wird.

Asha ist die Iskari, die Todbringerin. Mutig wie niemand sonst kämpft sie gegen die Drachen, die Feinde ihres Landes, und vernichtet sie. Doch sie hat noch einen Feind: Jarek, Kommandant des Königs und in sieben Tagen ihr Ehemann. Es gibt nur einen Weg, der Hochzeit zu entgehen: wenn sie den mächtigsten aller Drachen bezwingt. Eine unlösbare, tödliche Aufgabe.

Da findet Asha einen unerwarteten Verbündeten. Jemand, der sie noch nicht einmal ansehen dürfte: Torwin, der geheimnisvolle Sklave Jareks…

Meine Meinung

Ich habe es endlich geschafft Iskari zu lesen, nach unnötigen, wirklich, wirklich unnötigen hin und her. Und bereut hab ich es auf alle Fälle nicht. Iskari ist ein absoluter Buchtraum. Asha ist die Todbringerin, auch Iskari genannt, ist die Tochter des Drachenkönigs von Figraad. Durch einen vermeidlichen „Unfall“ als Kind, fängt sie an Drachen zu jagen, um sie alle auszulöschen und die alten Bräuche zu zerstören. Doch der eigentliche Feind ist ganz in ihrer Nähe.

Durch einen Deal mit ihrem Bruder Dax, steht sie auf einmal vor tödlichen Aufgaben, die ihr ganzes bisheriges Leben verändern werden.

Die Autorin hat eine Welt erschaffen die genau mein Geschmack ist: Drachen, Kämpfe, Liebesdramen, Hinterhalt und Verrat. Es ist eine Geschichte die süchtig macht, süchtig nach mehr.

Fazit

Ich muss ehrlich sagen, am Anfang hatte ich etwas Probleme mit den ganzen Namen. Hab mich manchmal ziemlich dämlich angestellt, was das zuordnen betrifft. 😀 Konnte nur froh sein das die Namen an sich nicht allzu kompliziert sind, deshalb konnte ich das Buch und die Geschichte in mich aufsaugen. 😀 Freue mich schon sehr auf den zweiten Teil, mal sehen welche Überraschungen er bereithält. Da ich den leider noch nicht haben, muss deshalb mit einem anderen Buch weitergehen und das ist „Die Muschelsammlerin, deine Bestimmung wartet“ , eines meiner Errungenschaften von der Leipziger Buchmesse 🙂

Bis dahin, wir lesen uns, eure Justine. 🙂

Mai, Rezensionen

Rezension zu die Stille meiner Worte

Infos

Autorin: Ava Reed
Verlag: ueberreuter
Preis: 16,95€

Ich finde Worte,
ich finde tausende davon 
und sie alle sind in meinem Kopf.
Sie finden nur den Weg nicht hinaus.
Hannahs Worte sind verstummt – in der Nacht, in der ihre Zwillingsschwester Izzy ums Leben kam. Wer soll nun ihre Gedanken weiterdenken, ihre Sätze beenden und ihr Lachen vervollständigen? Niemand kann das. Hannah ist in der Stille ihrer Worte gefangen. Bis sie Levi trifft, der mit aller Macht versucht herauszufinden, wer sie wirklich ist…

Meine Meinung:
Es stand schon von Anfang an fest das dass neue Buch von Ava Reed bei mir einziehen wird. Sie ist eine tolle Autorin und ich liebe ihre Bücher. Die Stille meiner Worte ist da keine Ausnahme. Das Cover ist wahnsinnig schön und die Geschichte dahinter noch schöner. Es handelt sich um ein Mädchen namens Hannah das durch einen Unfall ihre Schwester Izzy verliert.
Ich hab schnell ins Buch gefunden und schon nach den ersten Seiten ließen die Tränen nicht lange auf sich warten.
Hannah lernt das es okay ist, nicht okay zu sein.

Fazit:
Ava entführt uns in eine sehr gefühlvolle und emotionale Geschichte über Verlust, Freude, Trauer, Freundschaft und Familie.
Auch ich habe gelernt, dass es okay ist, wenn man nicht okay ist. http://www.ueberreuter.de/shop/die-stille-meiner-worte/

Mai, Rezensionen

Rezension zu das Juwel die Gabe

Info

Autorin: Amy Ewing
Verlag: FJB Verlag
Preis: 16,99€

Klappentext:

„Darf ich dir eine Frage stellen, Nummer 197?“, sagt Lucien leise. 
„Willst du dieses Leben?“
Prunkvolle Schlösser, schöne Kleider, rauschende Feste. Stell dir vor, du wirst aufgrund deiner Begabung für ein solches Schwelgen im Luxus auserwählt. Du darfst im Palast der Herzogin wohnen. Aber was passiert, wenn du ihr trotz deines herausragenden Talents und deiner außergewöhnlichen Schönheit nicht geben kannst, was sie verlangt?
Hinter den glänzenden Fassaden des Juwels lauern Manipulation, Gewalt und Tod.
Meine Meinung:

Ich bin am Anfang etwas schwer ins Buch gekommen, hatte es eine Weile weggelegt, aber mich dann doch nochmal rangewagt. Und es hat sich richtig gelohnt. Nach anfänglichen Schwierigkeiten, hat es sich hat dann fast wie von selbst gelesen.
Die Hauptfigur, Voilet Lasting hat eine besondere Gabe, die mehr Fluch als Segen ist.

Amy Swing lädt uns in eine Geschichte ein, in denen Vertrauen, Verrat, Liebe und Freundschaft eine große Rolle spielen. Durch den wunderbaren Schreibstil der Autorin macht das Lesen doppelt so viel Spaß.

Fazit:

Es macht sooo viel Spaß das Buch zu lesen, und lege es jeden an Herz. Freue mich schon sehr auf die anderen zwei Bänder „Die weiße Rose“ und „Der schwarze Schlüssel“.

www.fischerverlage.de/buch/das_juwel-die_gabe/9783841421043

Mai, Rezensionen

Rezension zu Animant Crumbs Staubchronik

Infos

Autorin: Lin Rina
Preis: 16,90 €
Verlag: Dachenmondverlag

Klappentext:

England 1890
Kleider, Bälle und die Suche nach dem perfekten Ehemann. Das ist es, was sich Animants Mutter für ihre Tochter wünscht. Doch Ani hat anderes im Sinn. Sie lebt in einer Welt aus Büchern, und bemüht sich der Realität mit Scharfsinn und einer gehörigen Portion Sarkasmus aus dem Weg zu gehen. Bis diese an ihre Tür klopft und ihr ein Angebot macht, dass ihr Leben auf den Kopf stellt.
Ein Monat in London, eine riesige, vollautomatische Suchmaschine, die Umstände der weniger Privilegierten und eine Arbeitsstelle in einer Bibliothek. Und natürlich Gefühle, die sie bis dahin nur aus Büchern kannte.
Meine Meinung:

Das wunderschöne Cover lädt schon zum lesen ein und die Geschichte dahinter hat mich vom Anfang bis zum Ende gefesselt.
Lin Rina nimmt uns mit nach England ins Jahr 1890. Wie schon im Klappentext erwähnt möchte die Mutter von Animat Crumb sie unbedingt verehelichen. Doch Ani hat nur eins in ihren Leben, BÜCHER.
Bis ihr Onkel aus London ihr einen Job als Bibliothekarassistentin anbietet. Doch sie wusste nicht das diese Arbeit ihr ganzes Leben auf den Kopf stellt. Sie lernt die Gesellschaft von Menschen kennen und lieben, um sich dann später Hals über Kopf zu verlieben.

Mir ist es beim Lesen nie langweilig geworden, denn der Vorgang dieser Geschichte ist definitiv nicht vorhersehbar.
Nur für das Ende hab ich mir ein bisschen mehr gewünscht, dass ging für meinen Geschmack viel zu abrupt vorbei.

Fazit:

Ich empfehle das Buch wirklich jedem. Die Geschichte ist weder stumpfsinnig noch langweilig.
Viel Spaß dabei! 🙂
www.drachenmond.de/titel/animant-crumbs-staubchronik/

Mai, Rezensionen

Rezension zu Nova und Avon, mein böser, böser Zwilling

Rezension zu Nova und Avon,mein böser,böser Zwilling
Infos
Autorin: Tanja Voosen 
Preis: 11,99€
Verlag: Carlsen

Klappentext:
Eltern, die an Magie glauben? Schlecht. Von einer Wahrsagerin verflucht werden? Ganz schlecht. 
Sich eine böse Doppelgängerin herbeihexen? Ohne Worte.
Die schüchterne Nova hat einiges zu regeln. Denn wie wirst du deinen bösen Zwilling wieder los? Eine Doppelgängerin, die sich bei deinen Eltern einschleimt, die dem süßesten Typen der Schule peinliche Sachen sagt, die gegen deine beste Freundin intrigiert und deinen Wellensittich ärgert? Gegen verhexte Magie hilft nur eins: noch mehr Magie!
Freundinnen, Feindinnen, 
Magie und Witz- ein Buch wie ein Gute-Laune-Zauber!
Meine Meinung
Ich muss ehrlich sein, dieses Buch stand über einem Jahr ungelesen in meinem Regal, und das war echt ein riesengroßer Fehler.
Was soll ich sagen? Ich lieebbbee dieses Buch!!❤
Es lässt sich sehr schön lesen, die Charaktere sind sehr interessant und alles andere als langweilig.
Hatte dieses Buch leider viel zu schnell durch. Das Cover ist wunderschön und sehr kreativ gestaltet.

Fazit
Ich freue mich wahnsinnig auf den zweiten Teil. Tanja Voosen hat echt was schönes erschaffen. 🙂
Dieses Buch bekommt von mir 🌟🌟🌟🌟🌟 Sterne. 🙂
https://m.carlsen.de/hardcover/nova-und-avon-1-mein-boeser-boeser-zwilling/50246