Mein Tagesklink-Tagebuch

Tag 1/11.03.19

Meine Gefühlslage ist so zwischen „ist mir egal“ und „ich kann nicht mehr“

facebook

Ja, den ersten Tag bzw. die ersten 5 Stunden hab ich geschafft. 10 Uhr Ankunft, mit einem Puls von 93, für meine Verhältnisse und in der Situation doch recht gut. Und ja, die Gruppe schneit mich zu akzeptieren, zumal ich schon zwei davon, mehr oder weniger kannte. Sogar ein Potterhead ist dabei, juhu!! 😀 Fing also schon mal gut an. Bis wir Gruppentherapie hatten und da stieg mein Puls auf 120. Konnte weder ruhig sitzen noch mich auf die anderen konzentrieren. Und was hab ich natürlich wieder gemacht? Vor lauter Panik und Angst an meinen Fingern gekratzt bis sie bluten. Ich hasse es 🙁 Aber noch was positives: in Sport konnte ich mich mal richtig auslassen, die ganze Angst ist das erste Mal seit Monaten mal weit nach hinten gerutscht.

Unterm Strich kann ich sagen das der erste Tag anstrengend war und hundemüde ins Bett gefallen bin. Justine