Mein Tagesklink-Tagebuch

Tag Zero 10.03.19, der Sonntag vor der Tagesklinik

Was heißt überhaupt „stark“ sein? Niemals aufgeben, oder es zu schaffen, dass niemand merkt, wie kaputt man eigentlich ist?

Morgen ist es soweit, erster Tag in der Tagesklinik. Ich muss ehrlich sagen, ich hab riesen Angst. Immer wieder gehen mir die gleichen Fragen durch den Kopf:

  • Wie wird der erste Tag werden?
  • Bekomme ich wieder eine Angstattacke und wenn ja, was mach ich dann?
  • Wird die Gruppe mich akzeptieren?

Mein Kopf wird wieder denken und denken, dass heißt für mich, es wird eine schlaflose und unruhige Nacht. Na mal sehen was auf mich zukommt. Obwohl ich das eigentlich schon wissen müsste, ist für mich ja schon die zweite Runde Tagesklinik, womit ich wirklich nie gerechnet hätte, aber manchmal kommt es halt anders als geplant.

Auf jeden Fall bis morgen, wenn ich den ersten Tag überstanden hab. Justine

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.