Allgemein

Rezension zu Warcross „Das Spiel ist eröffnet“ von Marie Lu

Infos
Autorin: Marie Lu
Verlag: Loewe Verlag
Preis: 18,95€
Veröffentlicht: 17.09.18
Seiten: 416

Klappentext
Ein weltweites Phänomen.
Ein aufregendes Abenteuer.
Ein gefährliches Spiel.
Die Welt ist verrückt nach WARCROSS, dem gigantischsten Videospiel aller Zeiten! Erfinder Hideo Tanaka wird wie ein Gott verehrt, eSport-Turniere füllen ganze Stadien und die Meisterschaft ist das größte Event der Welt. Kopfgeldjägerin Emika Chen erhält zu Beginn der WARCROSS-WM ein verlockendes Jobangebot von Hideo Tanaka: Undercover soll sie an dem Wettkampf teilnehmen und einen Hacker aufzuspüren, der WARCROSS sabotiert. Eine waghalsige Jagd beginnt, bei der Emika nicht nur ihr Leben aufs Spiel setzt, sondern auch ihr Herz…

Meine Meinung
Warcross ist für mich das erste Buch von Marie Lu und ein absoluter Knüller. Das Cover gefällt mir sehr gut, der Schriftzug WARCROSS wirkt wie eine Lichtreklametafel.

Marie Lu hat wirklich einen grandiosen Schreibstil, sie beschreibt Szenen so gut, dass man der Meinung ist selbst Teil des Buches zu sein. Mir gefällt die Ich-Perspektive von Emika sehr, auch hier kommt der Leser nicht zu kurz und man ist wirklich hautnah an Ereignisse und Emotionen dabei.

Emotionen bestimmen quasi die Handlungen des Buches, vor allem die von Emika. Was mir sehr gefallen hat ist der hohe Actionanteil und das schnelle Tempo der Handlung, was die Geschichte weder langatmig und langweilig macht.
Ich hatte fast wirklich dauerhaft Herzrasen, besonders dann wenn es für Emika gefährlich wurde, was oft war, weil sich die Ereignisse, Gefahren und Überraschungen fast überschlagen, aber so konnte es nie langweilig werden beim lesen.

Die Protagonisten sind ziemlich unterschiedlich. Emikas Auftraggeber Hideo ist für mich bis jetzt noch ein Rätsel, er wirkt sehr distanziert und meistens sehr geheimnisvoll, vor allem was sein Privatleben angeht.
Emika ist sehr gefühlvoll, klug und ziemlich mutig und für mich eine Heldin, in jeglicher Art und Weise.

Fazit

Die virtuelle Realität in Warcross hat mir sehr gefallen, es ist sehr interessant zu sehen wie wichtig das Videospiel bei den Menschen im Buch eigentlich ist und wie sehr es das alltägliche Leben bestimmt.
Ich war am Anfang etwas skeptisch was die Science-Fiction Genre angeht, was eigentlich überhaupt nicht mein Gebiet ist, aber ich bin angenehm überrascht.
Wer Warcross noch nicht gelesen hat, sollte das definitiv noch machen.
Freue mich schon sehr auf die Fortsetzung Wildcard, was schon in englisch erschienen ist.

Das Buch bekommt von mir ⭐⭐⭐⭐⭐

Bis dahin, wir lesen uns, eure Justine  

Zum Shop:
https://www.loewe-verlag.de/titel-0-0/warcross_das_spiel_ist_eroeffnet-8878/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.